Zum Interview waren eingeladen Renate Backhaus und Isabell Tank.

Zweites FRAUENMEETING März 2020

Anlässlich des Weltfrauentages luden die Grünen Gellersen am 9.3.2020 in das Café des Bioladens Erdwerk zu einem politischen Afterwork Politiktalk ein.
Werden Frauen in der Politik gebraucht?
Warum sind weibliche Ansichten in der Politik so wichtig?
Wie kann ich mich in die Politik einbringen?

Diesen Fragen gingen vor knapp 20 interessierten Frauen die Organisatorinnen Dagmar Gollers, Angela Fuhrberg-Kopff und Peggy Hasselmann in Ihren Interviews mit der langjährigen Grünen Kommunal-und Landespolitikerin Renate Backhaus und der Studentin Isabell Tank, Teilnehmerin des ProgrammsFrau.Macht.Demokratie“ nach. Renate Backhaus berichtete über ihren Einstieg in die Politik und wie sie mit Ihren Aufgaben auch an sich selbst persönlich gewachsen ist.
Was es mit dem Begriff Mentee auf sich hat, erklärte Isabell Tank, die Jule Grunau bei Ihrem Mandat in der Grünen Stadtratsfraktion Lüneburg begleitet.
Als genaue Beobachterin sammelt sie erste politische Erfahrungen, in den wie Sie selber feststellt, eher patriarchalisch geführten Sitzungen des Lüneburger Stadtrates.Dass die Grünen es ernst meinen mit der Beteiligung der Frauen stellt der Vorstand des OrtsverbandesGellersen mit 3 Frauen und 2 Männern unter Beweis. Trotzdem sind weibliche Politikerinnen gerade hier in der Kommunalpolitik noch nicht zahlreich genug vertreten. ’‘……..wir wünschen uns noch mehr Beteiligung – auch von Männern, um alle Mandate in der nächsten Kommunalwahl besetzen zu können, sagt Vorstandsmitglied Annette Hoffmann. Und die Kirchgellerser Ratsfrau und ehemaliges Kreistagsmitglied Dagmar Gollers fügt hinzu: ’‘…….ein Mandat erfordert meist nicht mehr Zeit als einen Abend im Monat und man kann direkt in seinem Wohnort so viel bewirken, auch werden z.B. die Kosten für die Kinderbetreuung werden bei uns erstattet…..’‘.Das Team des FRAUENMEETING kann man über frauenmeeting [at] gruene-gellersen [punkt] de persönlich erreichen und freut sich (auch ohne Mitgliedschaft) auf aktive Mitstreiterinnen.Wer Lust mal reinzuhören, was wir so zu bereden hatten kann das hier tun.
(Da wir das das erste Mal gemacht haben ist die Qualität nicht optimal, aber wir üben noch)
Hier ist Teil 1- Das Interview

Gefolgt von der Fragerunde Teil 2

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel