Erfreulicher Auftakt

Zukunftswerkstatt in der Aula der Grundschule Reppenstedt (Foto: Holger Dirks)

Zukunftswerkstatt in der Aula der Grundschule Reppenstedt (Foto: Holger Dirks)

So mancher hatte im Vorfeld geunkt, dass der Laternenumzug des TUS Reppenstedt dem ersten Workshop der Zukunftswerkstatt das Publikum abspenstig machen könnte. Doch die Aula der Grundschule Reppenstedt war gut gefüllt als Politik und Verwaltung Bürgerinnen und Bürger um ihre Ansichten und Ideen zum Themenfeld „Wirtschaft und Arbeit“ baten. Und die hatten, wie sich zeigte, auch eine ganze Menge auf dem Zettel, was sie ihren VertreterInnen mit auf den Weg geben wollten.

Moderiert von den Profis von NSI Consult brachten über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Kritik und ganz viele Ideen an die Metaplan Wände. Die Politik verlegte sich ganz aufs Zuhören und hielt sich im Hintergrund. Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Bönsch (SPD) machte zum Schluss aber nochmal sehr deutlich, dass man diese Workshops nicht aus Jux und Dollerei abhalte, sondern dass der Rat die Ergebnisse sehr genau anschaue und in konkrete Politik münden lassen werde.

Der zweite Workshop zum Themenfeld „Wohnen und Verkehr“ wird am Dienstag, dem 5. November ebenfalls in der Aula der Grundschule stattfinden. Das grüne Ratsmitglied Holger Dirks erwartet dann sogar noch mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Wohnen ist immer noch der Hauptzweck unserer Gemeinde, und der Verkehr spielt für die Wohnqualität eine kaum zu überschätzende Rolle. Viele Ideen werden daher sicherlich die Verkehrssituation in den Wohngebieten betreffen, aber auch die verkehrliche Anbindung an Lüneburg und die anderen Gemeinden.“

Fraktionssprecher im Reppenstedter Gemeinderat

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel