Ein Brunnen für den Landwehrplatz

Bei der Umgestaltung des Reppenstedter Landwehrplatzes wird auch ein Zierbrunnen errichtet werden. Das beschlossen Bau- und Verwaltungsausschuss am Donnerstag in gemeinsamer Sitzung. Dem heute eher unansehnlichen Platz wird ein fast vollständig neues Äußeres verpasst. Das wurde bereits in zahlreichen Sitzungen verschiedener Ratsausschüsse in den letzten Monaten entwickelt und beschlossen.Jetzt ging es nur noch darum, in welcher Form Wasser als gestaltendes Element im Zentrum der neuen Anlage zu schaffen sei. Die grün-rote Mehrheitsgruppe favorisierte ein dezentes Wasserspiel aus Granitgestein, während die Union eine Schwengelpumpe mit Leitungs- bzw. Grundwasser ins Spiel brachte. Letztlich aus ästhetischen und praktischen Erwägungen (eine Pumpe spritzt und verschmutzt gegebenenfalls die umliegenden Sitzbänke), fiel die Entscheidung zugunsten des Wasserspiels, das aber auch ein bisschen teurer ist als eine Pumpe.

Wichtig ist uns, dass der Landwehrplatz im Herzen Reppenstedts ein Ort wird, auf dem man in Zukunft auch gern verweilt und nicht nur -wie heute- darüber hinweg hastet. Ein kleiner Zierbrunnen passt für uns viel besser in dieses Konzept.

Fraktionssprecher im Reppenstedter Gemeinderat

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel