Innenausbau schreitet voran (Quelle: www.westergellersen.de)

Lehmschüün: 390.000 € scheinen zu reichen

240.000 € waren geplant, knapp 390.000 € sind es geworden. Momentan sieht es also danach aus, dass Westergellersens aktuell wichtigstes Bauprojekt unter dem zum Schluss angepeilten Investitionsvolumen von knapp 400.000.- € bleibt.

Die Arbeiten im Inneren sind in vollem Gang. Noch im alten Rat wurde der Erwerb und Ausbau der an einem Bürgerinformationsabend „Lehmschüün“ getauften und in der Ortsmitte stehenden alten Lehmstampfscheune aus dem Jahr 1860 beschlossen. Im neuen Rat stand die Vergabe der Gewerke, die Raumaufteilung sowie die Gestaltung der Außenanlagen zur Diskussion.

Dr. Anja Lavička

Oliver Kraemer

Die Grünen Ratsleute Anja Lavička und Oliver Kraemer gaben immer wieder zu bedenken, dass nicht alle Gewerke von Anfang an bei der Kostenplanung berücksichtigt wurden. Um aber unliebsame Überraschungen durch nachträgliche Investitionen zu einem späteren Zeitpunkt wegen nicht mitgeplanter Gewerke auszuschließen, drängten die Grünen auf eine Kalkulation mit allen erforderlichen Gewerken und einer heute zeitgemäßen technischen Ausstattung. So war uns etwa eine zeitgemäße Beheizung in allen Räumen wichtig.

Wenn man gut 60% mehr ausgibt als anfangs geplant, weiß man natürlich, dass in der Erstkalkulation nicht alles berücksichtigt war. Das ist nun hoffentlich besser, so dass mit der Ausführung aller Gewerke schon von Anfang an weitaus mehr Nutzungsmöglichkeiten für die Lehmschüün bestehen als anfänglich gedacht. Bald wird sie feierlich eingeweiht. Wir freuen uns drauf.

 

Ortsvorstandssprecher

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.