Karen Rabbe

Hast du mal `ne Plastiktüte?

Neulich musste ich meiner Nachbarin etwas zurückbringen. Leider war sie nicht zu Hause und ich wollte die Sachen nicht einfach vor die Tür legen, denn es regnete stark und alles wäre durchnässt gewesen. Weil ich immer Stoffbeutel mit zum Einkaufen nehme, ist mein Vorrat an Plastiktüten inzwischen aufgebraucht. Deshalb klingelte ich an der Haustür meiner anderen Nachbarin und fragte sie, ob sie eine Plastiktüte für mich hätte…

200 Plastiktüten verwendet der Durchschnitts-EU-Bürger pro Jahr und dies oft nur ein einziges Mal. In Deutschland sind es geschätzt 10.000 Tüten pro Minute, die an die Verbraucher gehen! Der Berg an Plastikmüll ist bereits enorm und bis zu seiner Verrottung können Jahrhunderte vergehen – und es kommen laufend neue Plastiktüten hinzu!

Ein Resultat ist beispielsweise, dass bereits 250 Milliarden Kunststoffteilchen im Mittelmeer treiben mit einem Gewicht von 500 Tonnen. Zwischen Kalifornien und Hawaii hat sich ein etwa drei Millionen Tonnen schwerer Müllstrudel gebildet. Von Wind und Strömung angetrieben, dreht sich diese schwimmende Müllhalde in einem riesigen Wirbel auf dem Ozean. Dieser Wirbel hat die Größe von Mitteleuropa! Auf nur ein Kilogramm Plankton kommen hier sechs Kilogramm Plastik! Und es treiben noch weitere Müllwirbel in den Weltmeeren umher.

Doch Deutschland hat sich auf einen guten Weg begeben, denn im Schnitt verbrauchen wir jährlich „nur noch“ 71 Tüten pro Bürger. Diesen Weg unterstützen inzwischen auch andere Unternehmen außer Supermärkte, die nun auch pro Tüte 10 bis 20 Cent verlangen – und das ist gut so! Denn es gibt kaum unsinnigeren Müll als den, den man im Durchschnitt 25 Minuten verwendet, der aber mehrere hundert Jahre zur Verrottung benötigt – und sich dabei zuvor noch durch Zersetzung in seine giftigen Einzelteile in unserer Nahrungskette anreichert und Pflanzen und Tiere vergiftet und ersticken lässt!

Meine Nachbarin jedenfalls lachte über mein Anliegen – und dass nicht, weil sie es belustigend fand, sondern weil auch sie keine Plastiktüte mehr hatte. Das lässt hoffen, dass wir es bald schaffen, unseren Jahresverbrauch an Tüten noch weiter zu senken. Denn für etwas mehr als 20 Cent erhält man in den meisten Läden auch Mehrwegtaschen… .

Meine Nachbarin hat mir dann übrigens eine Mülltüte gegeben, darin waren die Sachen auch gut verpackt. Und die wurde bestimmt später noch weiter verwendet. J

Ratsfrau in Reppenstedt Ortskassiererin (Vorstand)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.